Start
Sammlung
Open Boxes
Forschung
Ausstellungen
Kataloge
Photothek
Vereinigung der Freunde
Information
Impressum
 
Seite Drucken
 

 

"Open Boxes" ist eine innovative Sammlungspräsentation. Werke aus den Depots des Museums, die bislang nur im Studiensaal angesehen werden konnten, sind mit "Open Boxes" in digitalen Aufnahmen und Apps an jedem Ort und jederzeit verfügbar. Besonders reizvoll dabei ist, dass die Originale durch Zoomen bis ins kleinste Detail betrachtet werden können.

Die Apps bieten darüber hinaus Filme, in denen die Konservatoren der Sammlung wichtige Neuerwerbungen vorstellen und Mitarbeiter der Werkstätten Einblick in ihre Tätigkeiten geben. Zudem erläutert der Künstler Clemens Büntig anschaulich die wichtigsten druckgraphische Techniken.

Langfristig werden alle wichtigeren Werke und Neuzugänge der Staatlichen Graphischen Sammlung München in digitalisierter Form dem Publikum zugänglich. Die erste Serie von Apps stellt ausschließlich die Neuzugänge der letzten zehn Jahre seit der Eröffnung der Pinakothek der Moderne 2002 vor, gegliedert nach Künstlern oder Themen.

Themen Open Boxes

00 First Look (kostenfrei)
01 Close-up - figürlich, natürlich
02 Linienlust - Spuren und Formen
03 Bildnisblicke - Von Angesicht zu Angesicht
04 Leonaert Bramer - Gezeichnete Historie Roms
05 Freispiel - Ornament und Abstraktion
06 Weltfreude - Gestalten und Geschichten
07 60 Jahre Sammelpassion: Herzog Franz zum Geburtstag
08 Georg Baselitz - Upside Down 
09 Franz von Kobell - Idyllen, Panoramen, Ideale
10 Animal Art - Vom Wesen der Tiere
11 Honor Daumier - Satire in Bildern
12 Landschaftliches - Zwischen Ideal und Abstraktion
13 Karl Bohrmann - "Das Zeichnen zeichnen"
14 Dreidimensionale Ideen, zweidimensionale Zeichen
15 Al Taylor - Unkonventionell und Experimentell
16 Norbert Tadeusz - "Ich male, was ich gesehen habe" 


Die Apps umfassen jeweils an die hundert Werke und können im
Apple Store erworben werden.